Italien


MATTIELLI

Lorenzo Mattielli 

Matielli; Mattiely; Matthielli; Mathielli

* 1687  Vicenza

† 1748  Dresden

 

MATTIELLI gehört zu den wichtigen italienischen Bildhauern des Barock nördlich der Alpen. Er arbeitete nach seiner Ausbildung ab 1711 für den Kaiserhof in Wien und wurde bald zum Hofbildhauer ernannt (1714). Für zahlreiche Bauten in Wien lieferte er den skulpturalen Schmuck. Als er 1737 im Wettbewerb um die Gestaltung des Providentiabrunnen gegen Raphael DONNER verlor, verließ er Wien und ging nach Dresden, wo er mit dem Skulpturenschmuck der Hofkirche ein weiteres Meisterwerk schuf.  ■ Nach Wikipedia



1725

AUTOR

 

Lorenzo Mattielli

TITEL 

 

Hl. Michael, über den Satan triumphierend

   

Figurengruppe

auf dem Portalportikus von Antonio Beduzzi

DATIERUNG   1724–25

TECHNIK

 

Sandstein, teilvergoldet

FORMAT   keine Angaben 
ORT   Wien
SAMMLUNG   Michaelerkirche
INVENTAR  
     

TYPUS

 

Erzengel Michael als Sieger über den Satan

 

 



[1726]

 

AUTOR

 

Lorenzo Mattielli (Entwurf)

AUTOR

 

Peter Widerin, St. Pölten (Ausführung)

TITEL 

 

Hl. Michael, über den Satan triumphierend

   

Figurengruppe über dem Hauptportal

in der Mezzanin-Zone links

DATIERUNG   Bauzeit der Stiftskirche 1702–26

TECHNIK

 

Sandstein, Metall

FORMAT   keine Angaben 
ORT   Stift Melk
SAMMLUNG   Stiftskirche
INVENTAR  
     

TYPUS

 

Erzengel Michael als Sieger über den Satan



2 Photos: ZAC· Juli 2014

[1730]

 

AUTOR

 

Lorenzo Mattielli

TITEL 

 

Hl. Michael

   

 

Nischenfigur
DATIERUNG   um 1730

TECHNIK

 

keine Angaben Sandstein, teilvergoldet?

FORMAT   keine Angaben 
ORT   Wien
SAMMLUNG   Peterskirche
INVENTAR   Obere Nische in der Chorapsis außen
     

TYPUS

 

Erzengel Michael als Kämpfer



SPANIEN UM 1700 ← Plastik 18. Jh.

Plastik 18. Jh. → SCHNEGG 


QUIS UT DEUS  – DER ERZENGEL MICHAEL IN DER BILDENDEN KUNST – VIRTUELLE AUSSTELLUNG UND MATERIALSAMMLUNG