Kunstgewerbe

Kunsthandwerk · angewandte Kunst




Diverse kunstgewerbliche Objekte mit Darstellungen des Erzengels Michael

[700/1200]

HERKUNFT   Kleinasien; Erwerbungsort: Smyrna 1898
TITEL  

Reliquiarkreuz

    eine von zwei aufeinanderpassenden, oben durch ein Scharnier verbundenen Hälften
     
DATIERUNG   8. / 12. Jahrhundert

TECHNIK

 

Bronze, graviert

FORMAT   ohne Ösen: 64 x 43 mm
ORT   Berlin
SAMMLUNG   Museum für Byzantinische Kunst
INVENTAR   2501
     

TYPUS 

 

  Erzengel Michael als Repräsentant des Himmelreiches

 

http://smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ExternalInterface&module=collection&objectId=2346283&viewType=detailView

(Zugriff  3. 8. 2020)

[1550]

HERKUNFT   Russland

TITEL

 

 

Cross with the Crucifixion and the Archangel Michael

     
     
DATIERUNG   16. Jahrhundert

TECHNIK

 

Ebenholz

FORMAT   91 x 48 mm
ORT   Baltimore
SAMMLUNG   The Walters Art Museum
INVENTAR   61.264
     

TYPUS 

 

 

Erzengel Michael als Schutzengel

 

 

https://art.thewalters.org/detail/2525

(Zugriff  4. 8. 2020)



[1035]

HERKUNFT   Regensburg
TITEL  

Erzengel Michael als Drachentöter

    Mondsee Gospel Lectionary | Lektionar aus der Abtei Sankt Peter und Michael zu Mondsee
    Gravur vom Rücken des Prunkeinbands
DATIERUNG   2. Viertel des 11. Jahrhunderts

TECHNIK

 

Silber, gehämmert, vergoldet, graviert

FORMAT   296 x 23 x 104 mm
ORT   Baltimore, USA
SAMMLUNG   Walters Art Museum
INVENTAR   W.8
     

TYPUS 

 

  Erzengel Michael als Seelenwäger und Drachentöter

 

https://art.thewalters.org/detail/17493/the-mondsee-gospels-and-treasure-binding-with-the-evangelists-and-crucifixion/

(Zugriff  11. 6. 2020)



3 Photos: Károly Szelényi
3 Photos: Károly Szelényi

[1185]

TITEL

 

 

 

A Magyar Szent Korona

Die Heilige Krone Ungarns

Stephanskrone

     

DATIERUNG

 

 

 

11. bis 13. Jahrhundert;

1185 Zusammenführung von corona greaca (Reif) und corona latina (Bügelkreuz)

TECHNIK

 

Emailliertes Gold, Edelsteine

FORMAT    
ORT   Budapest
SAMMLUNG   Parlamentsgebäude
INVENTAR   Kuppelhalle
     

TYPUS 

 

  Erzengel Michael als Repräsentant des Himmelreiches

 

http://www.magyarkepek.hu/szelenyi/krone02.html

(Zugriff  23. 8. 2020)

»Die Krönung der Ungarischen Könige wurde seit dem 11. Jahrhundert nach strengen Vorschriften zelebriert, die als die ältesten dieser Art in Europa gelten. Eine bedeutende Rolle spielten dabei die Krönungsinsignien, deren wichtigster Gegenstand die Heilige Krone ist. Sie wird traditionell mit dem ersten König von Ungarn, dem Heiligen Stephan, in Verbindung gebracht, ist jedoch eine bemerkenswerte Kombination aus zwei unterschiedlichen Goldschmiedearbeiten, die etwa in der heutigen Form im 12. Jahrhundert entstand. Sie war zeitweilig verschwunden, wurde gestohlen, und sie wurde mehrere Male beschädigt, wie noch heute an dem schiefen Kreuz zu erkennen ist.
Die Krönungsinsignien kehrten 1978 nach einer 33 jährigen Odyssee nach Ungarn zurück und wurden im Nationalmuseum ausgestellt. Zu Beginn des Ungarischen Milleniums wurden die Krone, das Zepter, der Reichsapfel und das Krönungsschwert am 1. Januar 2000 in die Kuppelhalle des Parlaments überführt.«



[1350]

HERKUNFT   Frankreich
TITEL  

Griff eines Siegels (?)

    Zwei Ganzfiguren: Bischof mit Stab und Mitra, rückseitig Erzengel Michael mit Schwert und Waage auf einem Löwen-Thron
DATIERUNG   14. Jahrhundert

TECHNIK

 

Elfenbein, geschnitzt, durchbohrt, graviert

FORMAT   113 x 35 x 16 mm; oktogonale Basis
ORT   London
SAMMLUNG   British Museum
INVENTAR   1857,1013.7
     
TYPUS    Erzengel Michael als Seelenwäger und Drachentöter

 

https://www.britishmuseum.org/collection/object/H_1857-1013-7  (Zugriff  14. 9. 2020)



[1495]

HERKUNFT   Venedig
TITEL  

The Behaim Beaker | Der Behaim-Becher

     
DATIERUNG   vielleicht 1495

TECHNIK

 

Kristallglas, Schmelzfarben und Vergoldung

FORMAT   Höhe 10,7 cm; Fuß Ø 6.4 cm; Lippe Ø 7, 8 cm 
ORT   Corning, NY, USA
SAMMLUNG   Museum of Glass
INVENTAR   84.3.24
     
TYPUS    Erzengel Michael als Seelenwäger und Drachentöter

 

https://www.cmog.org/artwork/behaim-beaker?search

(Zugriff  26. 8. 2019)


Der Behaim-Becher ist ein schönes Beispiel für venezianisches Kristallglas, und er zeigt, wie Glas aus Venedig im Ausland Aufmerksamkeit erregte. Der Becher trägt ein Wappen und zwei Bildfelder, die jeweils eine Figur enthalten. Das Wappen gehört der Familie Behaim aus Nürnberg. Eine Tafel zeigt den Erzengel Michael, der einen Drachen tötet, die andere zeigt die Heilige Katharina von Alexandria. Die ungewöhnliche Kombination von Michael und Catherine bedarf einer Erklärung. Es wird angenommen, dass der Becher für die Hochzeit eines Nürnberger Patriziers, Michael Behaim, und Katerina Lochnerin, der Tochter eines reichen Kaufmanns, dessen Firma den Handel zwischen Nürnberg und Venedig kontrollierte, am 7. Juli 1495 hergestellt wurde. Wenn diese Erklärung zutrifft, ist das Behaim-Becherglas eine hervorragende Illustration feiner venezianischer Glaswaren, die für den Export nach Deutschland maßgeschneidert sind. Es zeigt auch zwei der Merkmale des venezianischen Glases, die große Aufmerksamkeit erregten: die Exzellenz von Kristallglas und die Brillanz des vergoldeten und emaillierten Ornaments. Der Behaim-Becher scheint das früheste venezianische vergoldete und emaillierte Glas zu sein, das genau datierbar ist. [Museumskommentar, Übersetzung ZAC·]


[1625–30]

HERKUNFT   Venedig
TITEL   Türklopfer mit Engelssturz
     
DATIERUNG   Um 1625–30

TECHNIK

  Bronze
FORMAT   keine Angabe
ORT   Hamburg
SAMMLUNG   Museum für Kunst und Gewerbe
INVENTAR   Inv. Nr. 1987.100
     
TYPUS    Erzengel Michael im Kampf gegen den Satan 

 

►nicht in MKG Sammlung Online

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Photos: Michael Zachow 2002



Broschen, Anstecknadeln

[1600]

Hut-Agraffe, Hutagraffe, Hutnadel, Erzengel Michael, Heiliger Michael, Drache, Gold, Email, Brillianten, Rubine, Smaragde
SKD VI 81 n
AUTOR   Goldschmied Gabriel Gipfel, Dresden, Sachsen
TITEL   Hutagraffe in Gestalt des Heiligen Michael.
    Hutnadel
DATIERUNG   kurz nach 1600; 1606 Erwerb durch Christian II.

TECHNIK

 

Gold, Email, Brillanten, Rubine, Smaragde

FORMAT   Höhe 10 cm
ORT   Dresden
SAMMLUNG   Staatliche Kunstsammlungen, 
INVENTAR   Grünes Gewölbe, VI 81 n
     
TYPUS    Erzengel Michael als Sieger über den Satan 

 

https://skd-online-collection.skd.museum/Details/Index/118180

[1700]

Brosche, Koralle, Erzengel Michael, Heiliger Michael, Drache,
M.73-1930
AUTOR   Unbekannter italienischer Kunsthandwerker
TITEL  

Brosche in Gestalt des Heiligen Michael.

     
DATIERUNG   1600–1800

TECHNIK

 

Verzweigte Rote Koralle, geschnitzt

FORMAT   Höhe 13,5 cm
ORT   Cambridge
SAMMLUNG   The Fitzwilliam Museum
INVENTAR   M.73 & A-1930
     
TYPUS    Erzengel Michael als Sieger über den Satan 

 

http://data.fitzmuseum.cam.ac.uk/id/object/119034



[1750]

AUTOR   Bildschnitzer aus Palästina
TITEL   Der Erzengel Michael
    Muschelschale
DATIERUNG   18. Jahrhundert

TECHNIK

 

 

Perlmutt, geschnitzt und damasziert mit grüner, schwarzer und roter Farbe

FORMAT   17,4 x 18,9 x 2,3 cm
ORT   Sankt Petersburg
SAMMLUNG   Staatliches Ermitage Museum
INVENTAR   ЭРРз-3103
     
TYPUS    Erzengel Michael als Kämpfer

 

https://www.hermitagemuseum.org/wps/portal/hermitage/digital-collection/  (Zugriff 21. 1. 2020)



GATTUNGEN ↑

QUIS UT DEUS  – DER ERZENGEL MICHAEL IN DER BILDENDEN KUNST – VIRTUELLE AUSSTELLUNG UND MATERIALSAMMLUNG