Deutschland / Schweiz


HOLBEIN

Hans Holbein der Ältere

* um 1465  Augsburg

† um 1524  Basel oder Isenheim

Hans Holbein der Jüngere

* um 1497/98  Augsburg [?]

† 1543  London

Deutschland

Augsburg

Schweiz

Basel

 

Die Künstlerfamilie HOLBEIN stammt aus Grünstadt in der Pfalz. Hans HOLBEIN, des Jüngeren Geburtsort ist jedoch unklar. Eingetragen ist er in den Malerzunftbüchern der Städte Augsburg und Basel.



1523

AUTOR   Hans Holbein der Jüngere
TITEL   Der Erzengel Michael 
     
DATIERUNG   Um 1523
TECHNIK   Feder in Schwarz, grau laviert
FORMAT   338 x 228 mm (Blatt)
ORT   Basel, Kunstmuseum
SAMMLUNG   Kupferstichkabinett
INVENTAR   1662.155
     

TYPUS  

 

 

Erzengel Michael als Seelenwäger und Sieger über den Satan

 

http://sammlungonline.kunstmuseumbasel.ch/eMuseumPlus?

NACHAHMER 

Wilhelm Megerle. Scheibenriss. Zürich 1885
Wilhelm Megerle. Scheibenriss. Zürich 1885

 

MEGERLE übernimmt die Zeichnung HOLBEINs wortwörtlich, lediglich den Nimbus des Erzengels stellt er archaisierend als Kreisscheibe hinter den Kopf des Engels. Die linke Klaue des Satans, die bei HOLBEIN von des Engels rechtem Fuß  verdeckt wird, holt MEGERLE der Deutlichkeit halber hervor. Die Standfläche des Figurensockels wirkt abschüssig, weil er in schräger Draufsicht gezeigt wird, obwohl die Augenhöhe des Betrachters vor dem Glasfenster  deutlich tiefer liegen dürfte.  ➔GLASMALEREI


FRANKREICH 19. JH.

Arcángel San Miguel.

Plakette

Emailgrisaille auf Kupfer,

24,6 x 14,7 cm

Madrid

Museo Lázaro Galdiano

Inv. Nr. 00424

 

Ein Hinweis darauf, dass die Vorlage für die Zeichnung von HOLBEIN stammt, fehlt in dem online-Katalogeintrag des Museums.



QUIS UT DEUS  – DER ERZENGEL MICHAEL IN DER BILDENDEN KUNST – VIRTUELLE AUSSTELLUNG UND MATERIALSAMMLUNG